Mode aus Organic Cotton - Taschen, Schals, Tücher und Mützen

Nachhaltig produziert und fair gehandelt

…aber alles andere als langweilig: Mode aus Organic Cotton. Die meisten von uns geführten Labels verwenden ausschließlich oder zum größten Teil Baumwolle aus kontrolliertem Anbau und sind häufig GOTS-zertifiziert. Und genauso wichtig: alle kennen ihre Schneidereien in Asien persönlich, achten dort auf faire Arbeitsbedingungen  und engagieren sich oft auch vor Ort in sozialen Projekten.

Chapati

Unter dem Motto „Be different – be yourself“ kombiniert das Berliner Label seit 20 Jahren außergewöhnliches Design mit bester Verarbeitung. Heraus kommen tolle Sachen abseits des Mainstreams – mal wild, mal chic, aber immer etwas für Individualisten. Besonders beliebt sind  Pullover und Tuniken mit den typischen Oversized-Kapuzen, aber auch die Mäntel aus Samt und Chenille oder die in Zipfeln auslaufenden Cardigans sehen einfach gut aus.

Tranquillo

Fröhlich und bunt kommen die femininen Designs von Tranquillo daher. Organic Cotton wird voll ausgereift von Hand gepflückt und ist deswegen weicher als Baumwolle aus konventionellem Anbau. Das merkt man dem Material auch an. Ob Röcke, Shirts oder Kleider: das fantastische Tragegefühl auf der Haut macht jedes Teil sofort zum Lieblingsstück.

Himalaya

Wer es etwas dezenter mag, wird die sanften Farben und die figurschmeichelnden Schnitte von Himalaya lieben. Das Label aus Norddeutschland bietet neben Shirts und Röcken aus Organic Cotton auch wunderschöne Pullover und Jacken in Woll- und Baumwolljaquard an.

Bunte Sommermode aus Rayonstoffen

Last but not least importieren wir natürlich auch selbst. Die unter dem Label „Yucca“ geführten Textilien lassen wir seit vielen Jahren in einer kleinen Schneiderei in Bali  aus hochwertigen (und farbechten!) Rayonstoffen nähen, selbstverständlich ebenfalls unter fairen Bedingungen.
Ja doch, und Pumphosen gibt es natürlich auch. Und auch sonst viele Hosen und Kleider aus schönen bunten Stoffen, einfach ideal für den Sommer.

Und noch ein kleiner Hinweis: wie unschwer zu erkennen, führen wir ausschließlich Bekleidung für Frauen. Aber für mitgebrachte Ehe- und sonstige Männer gibt es einen sehr gemütlichen Hocker, da hält man(n) es eine ganze Weile aus….

Schals und Tücher

Vom einfachen bunten Baumwolltuch bis zum kunstvoll gewebten Jaquard-Schal: bei uns findest du zu jeder Jahreszeit etwas Schmückendes oder Wärmendes. Farbenprächtige Seidenschals, viele davon zertifiziert Fair Trade, leuchtend bunte Sarongs, dezent gemusterte Feinwolle oder leichte Sommerschals in hellen Farbtönen – die Auswahl ist groß.

invero – Dreieckstücher und Schals aus Merinowolle

Die Firma invero aus Schleswig-Holstein lässt ihre Tücher und Schals komplett in Deutschland produzieren, vom Design über das Stricken bis zur Endverarbeitung. Die filigranen Kunstwerke in Ajourstrick sehen umwerfend aus und sind nebenbei ein schöner Beweis dafür, dass heimische Produkte gar nicht zwangsläufig unerschwinglich sein müssen.

Taschen und Geldbörsen

Samtbeutel, Filzbeutel, kleine Beutel, große Beutel, Taschen mit Elefanten, Eulentaschen, Strandtaschen – kein Problem, bekommst du alles bei uns. Oder suchst du eine richtige, eine ernsthafte Tasche? Chic, groß genug, solide verarbeitet für die Uni, den Laptop oder für die Reise? Auch dann kann dir selbstverständlich geholfen werden. Zum Beispiel mit einer Tasche von

Sunsa

Das Label bietet kleinere und große Umhängetaschen im Vintage-Look, hergestellt aus Recycling-Material. Verwendet werden alte Militärzelte und Planen, die in Indien zu wirklich sehr soliden Taschen aus Baumwoll-Canvas umgearbeitet werden. Auch bei Sunsa wird großer Wert auf faire Produktionsbedingungen gelegt, die man dort auch regelmäßig persönlich vor Ort überprüft.

Der Lindwurm

Sehr schön in ihrem elegant schlichten Design sind auch die Flapover-Taschen und die geräumigen Shopping-Bags von Der Lindwurm. Das Label produziert zertifiziert Fair Trade und verkauft unter anderem über die Weltläden. Die Taschen werden in Thailand genäht und sind ebenfalls aus einem strapazierfähigen Baumwoll-Canvas in Stonewashed-Optik.

Geldbörsen von Globo

Ein paar Nummern kleiner, aber genau so schön und nützlich: Portemonnaies und Münzbörsen von Globo. Das Fair Trade-Label lässt seine Lederwaren in Indien herstellen. Es gibt  sie fröhlich bunt aus lackiertem Ziegenleder oder formschön und dezent (und auch für Herren geeignet) aus Rindsleder.

Mützen und Stulpen

Und wenn es kalt wird? Im Winter findest du bei  Yucca eine große Auswahl an Pulswärmern. Von elegantem Jaquard-Strick über Samt und gewalkte Wolle bis zu kuscheligen Modellen aus Schurwolle mit Fleece-Futter: da dürfte wirklich für jede(n) etwas dabei sein. Beinstulpen und Handschuhe mit und ohne Finger gibt es auch, klar. Und natürlich Mützen über Mützen über Mützen…

McRon

Für richtig echte Winter: Mützen aus Schurwolle mit Fleece-Lining. Ihren Pfiff bekommen die Modelle durch die aufwendigen Strickmuster, die Farben sind eher dezent und oft in Naturtönen gehalten. (Also endlich auch mal was für Jungs!) Das Fleecefutter sorgt dafür, dass die weitestgehend naturbelassene Wolle auf der Haut nicht kratzt. McRon unterhält übrigens seit vielen Jahren enge Beziehungen nach Nepal, wo das in Süddeutschland ansässige Label seine Mützen und Stulpen stricken lässt, und hat sich nicht nur nach dem verheerenden Erdbeben dort sehr engagiert.

Gebeana

Die Wuppertaler lassen ihre Mützen komplett in Deutschland fertigen. Es gibt farbenprächtige Modelle aus bunt melierter Wolle (wegen der besseren Hautverträglichkeit mit einer Acryl-Beimischung versehen), aber auch schlichte und dezente Mützen aus Merino für die Herren. Wichtig: wenn die Mützen Pompons haben, sind diese selbstverständlich aus Webpelz!

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Yucca Lagerverkauf

Wir haben aufgeräumt und dabei viele schöne Sachen gefunden:

  • Alte Schätze
  • Kuriositäten
  • Allerlei Krimskrams
  • Viele Überraschungen
Lagerverkauf Yucca Shop Aachen

Und die gibt es bald alle ganz günstig im Lagerverkauf, nämlich vom:
31.05. bis zum 29.06.2019,
jeweils Freitag + Samstag von 11.00 bis 18.00 Uhr
in der Annastr. 14-16 (Annahalle)